Willy Brandt. Deutscher - Europäer - Weltbürger

Einhart Lorenz

Forlagets omtale for den tyskkyndige:

Willy Brandt hat als West-Berliner Bürgermeister im Kalten Krieg, SPD-Vorsitzender, Außenminister und Bundeskanzler die deutsche und europäische Nachkriegsgeschichte entscheidend mitgeformt. Er förderte die Einheit Europas und arbeitete für die Versöhnung mit den östlichen Nachbarn Deutschlands, dafür wurde er mit dem Friedensnobelpreis geehrt. Für das Ausland symbolisierte er "ein Deutschland des Friedens, der Toleranz und einen Maßstab für Anstand" (New York Times). In der Bundesrepublik war er umstritten wie kein anderer Politiker. Seine Gegner sahen in ihm einen Verräter, Verzichtpolitiker, Außenseiter und Fremden. Für seine Anhänger war er ein Symbol für Aufbruch, Erneuerung, mehr Demokratie, eine neue politische Kultur und das "andere Deutschland". Der Autor zeichnet ein differenziertes Bild eines Politikers mit Brüchen und großen Kontinuitäten. 

Publisert 20. juni 2012 10:49